Polizeistiftung David + Goliath beschenkt junge Familie mit kleinem Hund

Einen schrecklichen Sonntagmittag durchlebte am 15. November 2020 eine Mülheimer Familie, als sie mit ihrem kleinen Welpen Amy im Uhlenhorster Wald in Mülheim an der Ruhr spazieren ging.

Auf einem schmalen Wegstück zwischen dem Hammerstein und dem Kuckucksweg näherte sich mit hoher Geschwindigkeit ein E-Bike-Fahrer aus Richtung der Großenbaumer Straße. Offensichtlich übersah der etwa 70 Jahre alte Radler den sechs Monate alten Labrador-Mix und überfuhr das Tier. Nach dem Unfall stieg der Senior von seinem schweren Rad, hob dieses von dem vor Schmerzen jaulenden Hund und fuhr vor den Augen der Familie davon.

Zurück blieben geschockte Eltern mit ihren 8- und 10-jährigen Söhnen. Die Mutter hob das schwerverletzte Tier auf und nahm es in den Arm. Dort starb Amy Minuten später. Es folgte eine bundesweite Medienberichterstattung. Bis zum heutigen Tag konnte der flüchtige Radfahrer nicht ermittelt werden.

Noch heute belastet der Vorfall die Mülheimer Familie sehr. Doch nun soll ein neuer Sonnenschein das Familienleben erhellen.

Unmittelbar nach dem verhängnisvollen Sonntag nahm die Polizeistiftung David + Goliath Kontakt zu den Geschädigten auf und bot ihre Hilfe an. Nach wochenlanger Trauer entschied sich die Familie nun, ihr Herz für ein neues Hundebaby zu öffnen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir der Familie den neuen Welpen schenken dürfen und dazu beitragen können, dass die Kinder wieder einen vierbeinigen Freund haben werden“, zeigte sich der Kuratoriumsvorsitzende der Polizeistiftung David + Goliath Thomas Weise tief zufrieden über die tolle Aktion.

Heute (09.04.2021) übergab Thomas Weise den pechschwarzen Welpen Nala im Rahmen eines Pressetermins vor dem Polizeipräsidium der glücklichen Familie.