David + Goliath unterstützt Hilfstelefon in Fällen sexueller Gewalt gegen Kinder

Das besondere Präventionsprojekt ELE-PHONE der Awo Mülheim an der Ruhr unterstützt die Polizeistiftung David + Goliath bereits seit geraumer Zeit. Durch diese finanzielle Unterstützung wurden im vergangenen Schulhalbjahr bereits 1.200 Mülheimer Schülerinnen und Schüler der dritten und siebten Klasse erreicht. Bestandteil des Projektes ist die Aufklärung und Sensibilisierung rund um das Thema sexualisierte Gewalt. An Projekttagen in der Schule, an Elternabenden und bei einem Besuch der Awo-Beratungsstelle werden Kindern niederschwellige Hilfsangebote angeboten.

Durch das zusätzliche Engagement der Polizeistiftung David + Goliath, die in den kommenden fünf Jahren fast 35.000 Euro zur Verfügung stellt, kann nun endlich ein weiterer wichtiger Baustein des Projektes realisiert werden. Ab sofort ist die kostenlose Telefonnummer 0800 666 777 6 rund um die Uhr für potentielle Opfer geschaltet und bietet per Telefonanruf oder Nachrichtendienst Whats –App die Möglichkeit, sich von ausgebildeten Fachleuten Rat und Hilfe einzuholen. Sogar eine sofortige Krisenintervention ist sichergestellt.

„Wir freuen uns sehr, das wichtige Thema Sexuelle Gewalt gegen Kinder mit einem tollen Projekt begleiten zu können. Unser Ziel wird es in nächster Zeit sein, dass jedes Kind, das in Mülheim an der Ruhr eine Schule besucht, an dem Projekt ELE-Phone teilnehmen wird“, stellte jetzt der Kuratoriumsvorsitzender Thomas Weise die Zielrichtung der Stiftung dar.

Bei einer Pressekonferenz wurde das Projekt ELE-Phone am 23.01.2020 von Polizeipräsident Frank Richter, Thomas Weise, Spendenmanager Heiner Jansen und der Geschäftsführerin der Awo Mülheim an der Ruhr, Michaela Rosenbaum, den Medien vorgestellt.