Polizeipräsident übergibt Geschenke an die Frauenhäuser Essen und Mülheim

Erlös und Spenden aus der Krimilesung im Präsidium am 4. März

Heute konnte Herr Richter, sowohl dem Frauenhaus Essen, als auch dem Frauenhaus Mülheim jeweils Geschenke überreichen. Diese wurde finanziert aus dem Erlös und Spenden der Krimilesung am 4. März im Polizeipräsidium und durch eine Spende der Polizeistiftung David und Goliath.

Um 11 Uhr konnte die Leiterin des Frauenhauses Essen freudestrahlend einen Fernseher für die Bewohnerinnen in Empfang nehmen. Am gleichen Nachmittag, um 14 Uhr, erhielt die Leiterin des Frauenhauses Mülheim drei gewünschte Kochtopfsets.

Eine gelungene Aktion für Menschen, die unsere Unterstützung dringend brauchen können. Der Dank der Frauen gilt der Essener Polizei.

Hintergrund:

Die Krimi-Cops, Klaus 'Stickel' Stickelbroeck, Carsten "Rösbert" Rösler, Ingo 'Inge' Hoffmann und Martin Niedergesähß, lasen die besten Szenen aus dem fünften Struller&Jensen - Krimi "Knock Out". Ihre Geschichten zieht die Autorengruppe aus ihren realen Erlebnissen. Gemeinsam waren sie auf einer Dienstgruppe der Polizeiinspektion Ost in Düsseldorf. Bei einem gemütlichen Zusammensein stellten sie fest, was wir erleben müsste man eigentlich aufschreiben, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Gesagt getan. Die Krimi-Cops waren geboren und mit ihnen ihre beiden Protagonisten Struller, ein lebenserfahrener Kriminalbeamter und sein junger Praktikant in der Polizeiausbildung, Jensen. In bisher fünf Büchern stellten sich die beiden Romanfiguren kriminalistischen Herausforderungen.

Zur Lesung wurde viel herzhaft gelacht. Die nackte "Stehlampe" mit Ständer oder die Pornodarstellerin, die sich "Gloria Hole" als aussagenkräftigen Künstlernamen aussuchte. Nur zwei Beispiele mit denen die vier Autoren sehr viel Heiterkeit ins Polizeipräsidium Essen brachten. Wie jemand mit 3 Schüssen 4 Treffer erzielen kann, das blieb auch heute Abend ein Geheimnis.

Unterstützt wurde die Autorengruppe durch das Krimi-Ensemble des Landespolizeiorchesters.