Polizeistiftung unterstützt Speldorfer Familie nach Wohnungsbrand

Von einem Moment zum anderen steht eine Speldorfer Familie vor dem Nichts.

Am Nachmittag des gestrigen Tages hatte die alleinerziehende 27-jährige Mutter gemeinsam mit ihrem 11-jährigen Sohn und der 7-jährigen Tochter ihre Wohnung am Merkurweg verlassen, als in der Küche ein Feuer ausbrach. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, wurde die gesamte Wohnung so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass die Familie nicht mehr in die Wohnung zurückkehren konnte und somit ihr zu Hause verlor. Bis auf wenige Kleidungsstücke ist der gesamte Besitz durch den Brand und die durchgeführten Löscharbeiten zerstört worden.

Noch immer geschockt und fassungslos stand die Mutter heute während der polizeilichen Ermittlungen mit ihren Kindern am Brandort. Wie so oft in vergleichbaren Fällen, ist die betroffene Familie nicht versichert und muss nun den Schaden aus eigenen bescheidenen Mitteln ersetzen.

Die Polizeistiftung David + Goliath erfuhr von dem Schicksal der Speldorfer Familie und entschied sich sofort zu helfen. "Wir stellen der Familie eine Soforthilfe von 1.000,00 Euro zur Verfügung und hoffen so, die erste Not lindern zu können", erklärte Thomas Weise, Kuratoriumsvorsitzender der Hilfseinrichtung.

"Schon an diesem Wochenende wird die Familie mit dem Geld der Stiftung die ersten wichtigen Anschaffungen für die Kinder tätigen können" freute sich Weise, dass die Stiftung wieder einmal schnell und unbürokratisch helfen konnte und zu einem beständigen Instrument für Kinder geworden ist, die völlig unschuldig in Not geraten sind.