Besondere Ehrung für den Mülheimer Polizeisportverein

Eine besondere Ehrung wurde am 31.03.2014 dem Polizeisportverein Mülheim an der Ruhr e.V. zuteil.

Im Krönungssaal des Aachener Rathauses wurde der PSV als Polizeisportverein des Jahres 2013 von Innenminister Ralf Jäger ausgezeichnet. Präsident Thomas Weise erhielt die Urkunde aus den Händen des Ministers und die herzlichen Glückwünsche des Inspekteurs der nordrheinwestfälischen Polizei Dieter Wehe.

In dem Saal, in dem sonst alljährlich der Karlspreis verliehen wird, trafen sich Präsidenten, hohe Beamte und Sportler aus fast allen Polizeibehörden des Landes NRW.

Obwohl der PSV keine Sportarten anbietet und den Sport ausschließlich für Präventionsprojekte nutzt, war dem Dachverband aller NRW-Polizeisportvereine die Konzeption und Einzigartigkeit des Mülheimer Vereins so bedeutsam, dass er die Auszeichnung in die Ruhrstadt vergab.

Als „etwas anderer Verein“ war der PSV Mülheim an der Ruhr e.V. im Jahr 2002 mit der Zielrichtung gegründet worden, möglichst vielen Menschen zu ersparen, Opfer einer Straftat oder eines Verkehrsunfalls zu werden. Eine Reihe von Präventionsprojekten für alle Altersklassen werden Jahr für Jahr angeboten. Hinzu kam im Jahr 2003 die Polizeistiftung David + Goliath, die immer wieder Kindern in Not finanziell unter die Arme greift.

Präsident Thomas Weise nahm die Auszeichnung stellvertretend für alle Mitglieder, Präsidiumskollegen, Ehrenmitglieder, Freunde und Unterstützer des Vereins entgegen. „Ich freue mich sehr und bin stolz, dass die Arbeit unseres PSV so honoriert wird. Mein Dank gilt allen, die ihre Kraft und ihre Ideen in unseren Verein einbringen“ zeigte sich der Vorsitzende beeindruckt von der Ehrung.