Polizeistiftung David + Goliath schenkt dem Frauenhaus Renovierungskosten in Höhe von 2.000 Euro

"Frauenhäuser sind auch immer Kinderhäuser", weiß Thomas Weise, Kuratoriumsmitglied der Polizeistiftung David + Goliath, aus jahrelanger Berufserfahrung.

Frauen, die vor der Gewalt ihres Partners ins Frauenhaus flüchten, bringen fast immer ihre Kinder mit. Diese Kinder haben oft, genau wie die Mütter, unter der häuslichen Gewalt gelitten. Ziel der Arbeit des Frauenhauses ist es, Frauen und Kindern beim Aufbau eines neuen und gewaltfreien Lebens zu unterstützen.

Aus diesem Grund spendete die Stiftung dem Frauenhaus 2.000 Euro, um die dringend notwendig gewordene Renovierung der Räume durchführen zu lassen. „Im Jahr 2012 wohnten insgesamt 89 Kinder zeitweise im Frauenhaus Mülheim an der Ruhr und hinterließen naturgemäß in den Wohnbereichen und Fluren Spuren, die beseitigt werden mussten“, weiß Thomas Weise von den Umständen in der Hilfseinrichtung. Um den Kleinen wieder ein kinderfreundliches Umfeld bereiten zu können, wurde gespachtelt, gewerkelt und gestrichen. Nun erscheinen wieder alle Räume in neuem Glanz.

"Wir freuen uns sehr, das Frauenhauses und somit die dort lebenden Frauen und Kinder zu unterstützen", freute sich der Polizist darüber, dass es der Polizeistiftung David + Goliath wieder einmal gelang, kurzfristig und völlig unbürokratisch einzuspringen, wo die Not von Mülheimer Kindern besonders groß ist.