Polizeistiftung David + Goliath hilft kleinen Brandopfern

Nur noch Schutt und Asche blieb übrig, als die Wohnung einer vierköpfigen Familie am vergangenen Sonntag auf der Sandstraße durch einen Brand zerstört wurde. Besonders betroffen war das Zimmer der 2-jährigen Tochter und ihres 4-jährigen Bruders. Nicht nur die Einrichtungsgegenstände und speziell beide Kinderbettchen, sondern auch fast sämtliche Spielsachen und Bekleidungsgegenstände der Kleinen wurden ein Raub der Flammen. Gestern erfuhr die junge Familie dann, dass die Wohnung unbewohnbar ist und man sich eine neue Bleibe suchen muss.

Als Burkhard Kowitz und Thomas Weise von der Polizeistiftung David + Goliath von dem Schicksalsschlag der Familie erfuhren, handelten sie schnell. Per Mobiltelefon erreichten die beiden Polizisten die Eltern, die gerade in der Wohnung den Brandschutt durchwühlten, um zumindest noch ein paar wenige Gegenstände zu retten. Schnell wurde der Kontakt zu einer Mülheimer Wohnungsgenossenschaft hergestellt, die kurzfristig eine Wohnung zur Verfügung stellen wird. Zudem überwies die Polizeistiftung David + Goliath einen Betrag von 1.000 Euro an die Geschädigten, um noch vor Weihnachten den beiden kleinen Kindern jeweils ein Bett kaufen zu können. Zudem werden die Eltern das Geld nutzen, um kurzfristig die notwendigste Bekleidung für den Nachwuchs zu beschaffen. "Wir hoffen, dass noch ein wenig Geld von unserer Spende übrig bleibt, um vor dem Weihnachtsfest auch noch einige Spielsachen für die Kinder kaufen zu können." erklärten Kowitz und Weise übereinstimmend.

Wieder einmal konnte die Polizeistiftung kurzfristig und unbürokratisch einspringen, um Kinder zu unterstützen, die durch Unglücksfälle hilfsbedürftig geworden sind.