2.500 Euro für starke Mülheimer Mädchen

Über eine großzügige Spende in Höhe von 2.500 Euro vom Verein "Wir für die Mülheimer Kinder e.V." freute sich jetzt der Mülheimer Polizeisportverein. Bereits zum vierten Mal unterstützt der Verein die Selbstbehauptungskurse für Mädchen, die kontinuierlich in der Polizeiinspektion Mülheim durchgeführt werden.

Unter dem Motto "Ohne Angst Sicherheit Erleben - OASE" bietet der Polizeisportverein Mülheim an der Ruhr Kurse an. "Keine Institution kann einen solchen Kurs mit einer höheren Fachkompetenz anbieten als die Polizei", wirbt Präsident und Polizeidirektor Burkhard Kowitz bei der Zielgruppe. "Nur den speziell für die Selbstbehauptungskurse ausgebildeten Moderatoren der Polizei ist es möglich, eine optimale Verbindung zwischen Sport, Psychologie, Pädagogik und Praxis zu erzielen", fügt er hinzu.

"Wir unterscheiden uns von anderen Kursen dadurch, dass wir den Teilnehmerinnen nicht beibringen wollen, wie sie sich bei einem Überfall zu verhalten haben. Wir setzen viel früher an und wollen in erster Linie aus der polizeilichen Praxis Tipps geben, wie es erst gar nicht dazu kommt, Opfer einer Straftat zu werden", erklärt der ranghohe Polizist.

An mehreren Kurstagen erfahren die Mädchen wie sie Gefahrenmomente erkennen, analysieren und beseitigen können. "Ziel der Kurse ist die Stärkung des Selbstvertrauens. Wir wollen aus den Teilnehmerinnen keine Karateprofis machen. Selbstbewusstes Auftreten und Signale der Körpersprache sowie das Erlernen von leicht einzusetzenden Abwehrtechniken sind die Grundpfeiler unserer Kurse", erläutert Burkhard Kowitz die Zielrichtung des Polizeisportvereins.

Durch die finanzielle Unterstützung des Vereins "Wir für die Mülheimer Kinder e.V." konnte die Teilnahmegebühr auf nur 29 Euro reduziert werden. Mädchen aus sozial schwachen Familien können sogar völlig kostenlos teilnehmen. Zudem werden gebührenfreie Kurse für behinderte Frauen durchgeführt.

Das Foto zeigt die Vorsitzende des Vereins "Wir für die Mülheimer Kinder e.V." Gaby Beyer bei der Scheckübergabe an Burkhard Kowitz.