RWW-Belegschaft unterstützt hilfsbedürftige Mülheimer Kinder

(RWW Geschäftsführer Gert Franke, Polizeipräsidentin Gisela-Röttger-Husemann, RWW Geschäftsführer Lothar Arnold, Polizeipressesprecher Thomas Weise)

Das erste Betriebsfest der RWW Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft mbH am 4. November war ein schöner Erfolg. Nicht nur für Geschäftsführung und Belegschaft der RWW, sondern auch für die Polizeistiftung David + Goliath.

Denn neben dem Unterhaltungsprogramm fand eine große Tombola mit vielen attraktiven Preisen statt, deren Erlös der Stiftung nun zufließen. "Wir wollen die Polizeistiftung dabei unterstützen, auch zukünftig Kindern schnell und unbürokratisch helfen zu können, die in unserer Stadt durch Unglücksfälle oder Verbrechen hilfsbedürftig geworden sind", zeigte sich Geschäftsführer Lothar Arnold heute bei der Scheckübergabe bewegt von den Fällen, bei denen die Polizeistiftung in den letzten Jahren eingesprungen ist.

Deshalb stockte die RWW auch den erzielten Betrag in Höhe von mehr als 1.500 Euro auf 2.000 Euro auf. "Ich freue mich sehr über die großzügige Unterstützung", zeigte sich die Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung und Polizeipräsidentin Gisela Röttger-Husemann heute in der Hauptverwaltung der RWW begeistert und sagte gleich zu, die Spende möglichst kurzfristig einer bedürftigen Familie zu übergeben.