Innenminister ehrt Polizeisportler in Mülheim

Nach dem Neujahrskonzert des Landespolizeiorchesters in der Stadthalle ist es der Behördenleitung des Polizeipräsidiums gelungen, eine zweite attraktive Veranstaltung nach Mülheim zu holen.

Im Frühjahr eines jeden Jahres ehrt der Innenminister Dr. Fritz Behrens nordrhein-westfälische Polizeisportler, die herausragende Leistungen in ihrer Sportart vollbracht haben. In diesem Jahr findet diese Ehrung zum ersten Mal in Mülheim statt. In Kooperation mit der Behörde hat sich der örtliche Polizeisportverein ein lukratives Programm einfallen lassen.

Am Morgen des 10. Mai 2004 werden die Sportler am Mintarder Wasserbahnhof empfangen. Von dort wird ein Schiff der Weißen Flotte ablegen und die zu ehrenden Polizisten durch das schöne Ruhrtal zum Wasserbahnhof bringen. "Wir möchten die Gelegenheit nutzen, den Polizeibeamten unsere schöne Stadt zu zeigen, die sie meist nur vom Autobahnschild kennen." freut sich Polizeipräsidentin Gisela Röttger-Husemann auf die Veranstaltung. Auf der Schleuseninsel wird die Ehrung stattfinden, an der neben dem Innenminister auch die Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und weitere Honoratioren der Stadt und der Polizei teilnehmen werden. Die Polizeisportler, denen die Ehre zu teil wird, haben an Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften teilgenommen und zumeist Spitzenplätze belegt. Unter anderen wird die Weltmeisterin im Hallenhockey Yvonne Frank vom Polizeipräsidium Köln geehrt, die im Jahr 2003 in Leipzig den Titel als Torfrau des deutschen Teams gewann. Nach der Zeremonie erfolgt die Fahrt mit dem Schiff zurück nach Mintard.

"Wir sind stolz darauf, dass wir diese bedeutende Ehrung ausrichten dürfen und werden bemüht sein, eine tolle Visitenkarte für unsere Stadt abzugeben". fügt Frau Röttger- Husemann hinzu.